Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung zum Masterstudium Angewandte Ethik sind folgende an in- oder ausländischen Universitäten absolvierte Vorstudien fachlich in Frage kommend:

  •  geistes- oder kulturwissenschaftliche Bachelor- oder Diplomstudien
  •  theologische Bachelor- oder Diplomstudien
  •  rechtswissenschaftliche Bachelor- oder Diplomstudien
  •  sozial- oder wirtschaftswissenschaftliche Bachelor- oder Diplomstudien
  •  Lehramtsstudien im Umfang von mindestens acht Semestern (240 ECTS)
  •  Bachelor- oder Diplomstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft
  •  Bachelor- oder Diplomstudium Biologie
  •  Bachelor- oder Diplomstudium Pharmazie
  •  Bachelor- oder Diplomstudium Psychologie
  •  Medizinische Bachelor- oder Diplomstudien
  •  Bachelor- oder Diplomstudium Gesundheits- und Pflegewissenschaft

Sechssemestrige Bachelorstudien für das Lehramt (180 ECTS) an Pädagogischen Hochschulen sowie den genannten Studien fachlich nahestehende Bachelor- oder Diplomstudien an Fachhochschulen sind einem fachlich in Frage kommenden Vorstudium grundsätzlich gleichwertig. Die vollständige Gleichwertigkeit kann hergestellt werden, indem zusätzliche Prüfungen im Ausmaß von bis zu 20 ECTS-Anrechnungspunkten aus dem Bereichen der Philosophie und Kulturwissenschaften als Auflage erteilt und absolviert werden.

Auflagen für AbsolventInnen einer FH oder PH oder KPH oder des Bachelorstudiums Gesundheits- und Pflegewissenschaften


RKD.01107UB
Geschichte der Philosophie (VU, 4 ECTS)

107.077 
Philosophische Anthropologie (5 ECTS) (VO, 5 ECTS)
Die 3-stündige Vorlesung "Philosophische Anthropologie (5 ECTS)" von Prof. Esterbauer ersetzt ab WS 2020/21 die Kombination der beiden Lehrveranstaltungen "Philosophische Anthropologie I + II" und wird in der Regel nur jedes 2. Studienjahr angeboten (WS 2020/21, WS 2022/23 usw.)

Ein philosophisches oder kulturwissenschaftliches PS nach Wahl (3 ECTS)
Z.B. 107.111 „Philosophieren heißt Sterben lernen.“ Philosophische Annäherungen an die Themen Tod, Endlichkeit und Vulnerabilität (PS, 3 ECTS)

PPF.02096UB oder PPF.02097UB
Einführung in die Politische Philosophie I oder II (VO, 4 ECTS)

PPA.03260UB
Einführung in die Philosophie (mit einer Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten)  (PS, 3 ECTS)

ACHTUNG: Zulassung FH- und PH-AbsolventInnen

Falls Sie mit einem FH- oder PH-Abschluss das Masterstudium der Angewandten Ethik beginnen möchten, beachten Sie bitte die offiziellen Fristen und Abläufe sowie die folgenden Informationen:

Bei der Zulassung von Studierenden mit einem einschlägigen FH- oder PH-Abschluss kann es aufgrund personeller Engpässe in der zuständigen Abteilung trotz klarer Voraussetzungen zu unverhältnismäßig langen Wartezeiten (bis zu 12 Wochen) auf die Bescheidausfertigung kommen. Sofern die Bearbeitung allerdings nicht innerhalb der jeweiligen Nachfrist zur Zulassung erfolgt, bedeutet dies für die/den Studieninteressierte/n eine Stehzeit von einem Semester.

Um diese unerwünschte Konsequenz zu vermeiden, empfiehlt es sich, parallel zum Antrag auf Zulassung zum Masterstudium Angewandte Ethik ein beliebiges Bachelorstudium (z. B. den Bachelor Philosophie, Studienkennzahl B 541) zu inskribieren. Damit stellen Sie sicher, rechtzeitig zu Semesterbeginn über einen UniGrazOnline-Zugang zu verfügen. Sollte sich die Zulassung tatsächlich verzögern, können Sie vorerst über das Bachelorstudium (als Wahlfächer) Lehrveranstaltungen aus Angewandter Ethik absolvieren und sich nach erfolgter Zulassung für die entsprechenden Studienplanpunkte des Mastercurriculums anerkennen lassen.

Kontakt

Heinrichstraße 78B/I, 8010 Graz
Ass.-Prof. Dr. Hans-Walter Ruckenbauer Telefon:+43 (0)316 380 - 3156
Fax:+43 (0)316 380 - 69-3156

Kontakt

Heinrichstraße 78B/I, 8010 Graz
Eike Bartelt, BSc, MA. Wiss. Mitarbeiterin

Di.: 09:00-11:00
Mi.: 13:30-15:30

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.